Führungswechsel bei der AfD Uelzen

Am 15.03.2019 wählte der Kreisverband Uelzen auf einem ordentlichen Kreisparteitag einen neuen Kreisvorsitzenden.

Die anwesenden Wahlberechtigten, unter ihnen MdB Armin-Paulus Hampel (Außenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag), wählten mit einer Enthaltung den 38-jährigen Polizeibeamten Tim Konieczny zu ihrem neuen Vorstandsvorsitzenden. Er übernimmt damit den Vorsitz von Rainer Pehlke, der aus familiären Gründen zurückgetreten war.

Tim Konieczny dankte seinem Vorgänger für seine außerordentlichen Verdienste um den Kreisverband. So hatte sich Pehlke unter anderem intensiv um den Aufbau der Onlineplattformen gekümmert und damit mehrere Anlaufpunkte für Interessierte geschaffen. „Es sind große Fußstapfen eines erfahrenden Politikers, in die ich trete. Ich hoffe, sie füllen zu können“ sagte der neue Kreisvorsitzende zur Verabschiedung Pehlkes.

Bei der Vorstellung seiner Person betonte Tim Konieczny ausdrücklich, dass er die AfD als konservativen Nachfolger einer links abgerutschten CDU sieht. „Für diejenigen Wähler, die den sozialistischen Kurs der Altparteien nicht mitgehen wollen, bilden wir eine neue Heimat“, so Konieczny weiter.

Die AfD Uelzen zeichnete sich immer durch ihre offene Dialogbereitschaft aus. Diese zu erhalten und weiter auszubauen wird die zukünftige Arbeit des Kreisverbandes weiter bestimmen. Die bisherigen Bürgerdialoge zeigten, dass interessierte Bürger aller politischer Strömungen offen und wertungsfrei über gesellschaftliche und politische Probleme diskutieren können.

Durch regelmäßige, offene Bürgerdialoge möchte der neue Kreisvorsitzende die AfD noch näher an die Bürger der Stadt und des Kreises Uelzen heranbringen und so die Kommunalpolitik stärken: „Egal ob Europa- oder Bundespolitik, entscheidend für ihren Erfolg ist die Basisarbeit der Kreis- und Ortsverbände. Hier entscheiden wir über unsere Zukunft.“

Zur kommenden Europawahl sieht der Vorstand den Verband gut aufgestellt, die erforderlichen Stimmen erreichen zu können, die nötig sind, um für eine selbstbestimmte Zukunft zu kämpfen.

 

Der Vorstand

AfD, KV Uelzen

Teilen

Schreibe einen Kommentar