You are currently viewing Konstituierende Sitzung des neugewählten Vorstandes

Konstituierende Sitzung des neugewählten Vorstandes

Bereits am 20.02.20 wählten die AfD-Mitglieder des Kreisverbandes Uelzen turnusgemäß einen neuen Vorstand. Durch die COVID-19 bedingten Einschränkungen konnte sich der neu gewählte Vorstand erst am 17.06.20 zur konstituierenden Sitzung treffen. Hier besprach der Vorstand die weiteren Pläne des Kreisverbandes – insbesondere die Vorbereitungen auf die Wahlen 2021.

Folgend die Ergebnisse der Vorstandswahlen, sowie der Entscheidungen der konstituierenden Vorstandssitzung:

 

Vorstandswahlen

Kreisverbandsvorsitzender                                                      Tim Konieczny

1. stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender                   KTA Maik Hieke

2. stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender                   Frank Rinck

Kreisschatzmeister                                                                     Lucas Ende

Schrift- und Geschäftsführer                                                    Christian Dörhöfer

 

Delegierte

Bundesparteitag                                                                            MdB Armin-Paulus Hampel

Landeskonvent                                                                               Tim Konieczny

 

Unser langjähriger Kreisschatzmeister und Geschäftsführer, Karl Bast, ließ sich nicht erneut aufstellen. Als Gründungsmitglied der AfD Uelzen gilt ihm unser ganz besonderer Dank. Über die Jahre hat er seine Dienste stets aufopferungsvoll der Uelzener AfD zur Verfügung gestellt und wird eine große Lücke im Kreisverband hinterlassen.

Als neuer Geschäftsführer wurde einstimmig Christian Dörhöfer gewählt.

 

Die Wähler, Mitglieder, Förderer und Unterstützer der AfD Uelzen können auch in den kommenden zwei Jahren spannende Bürgerdialoge und augenöffnende Veranstaltungen mit interessanten Gästen erwarten.

 

Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben und noch mehr Mitglieder, die den Mut zur Wahrheit haben und bürgernahe Politik aktiv mitgestalten wollen.

Teilen

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. René Müller

    Ich hoffe sehr das Ihr für den „normalen Bürger“ einsteht! Durch meinen Leidensweg musste ich erfahren das man durch die jetzige Registrierung in Stich gelassen wird!
    Es muss alles getan werden für das wahre deutsche Volk und nicht das Geld ins Ausland zu schicken!
    Ukrainer kommen mit Fahrzeugen die nicht „dick genug“ sein können! Aber unserer eins braucht Hilfe dringend überhaupt von A bis Z zu kommen!

Schreibe einen Kommentar